Confit von der Entenkeule

Confit von der Entenkeule
Ausprobiert, Fleisch
2 Personen

2 Entenkeulen
25 Gramm  Grobes Meersalz
Thymian
Rosmarin
Schwarzer und weisser Pfeffer
200 Gramm  Entenfett (oder alternativ ein gutes Speiseöl)
2 Schalotten
1 Apfel
Etwas  Unbehandelte Orangenschale

QUELLE
Kammeier kocht
Berliner Zeitung vom 23.11.2005
            
Die Entenkeulen gut abwaschen, mit einem Küchentuch trocken tupfen und in eine Porzellanschale legen. Die Keulen rund herum mit dem Meersalz und den gehackten Kräutern bestreuen und zirka acht Stunden im Kühlschrank mit einer Folie zugedeckt marinieren lassen.

Den Apfel in grobe Stücke schneiden, die Schale kann dranbleiben. Die Schalotten ebenfalls in grobe Stücke schneiden und mit dem Entenfett in einen Topf geben und das Fett langsam schmelzen lassen. Jetzt die Orangenschale dazugeben. Dann die Entenkeulen mit den Kräutern ins Fett geben und bei ganz kleiner Flamme für drei bis vier Stunden garen. Das Ganze sollte auf keinen Fall kochen, sondern nur gar ziehen.
Fertig sind die Keulen, wenn Sie das Fleisch zerdrücken können oder wenn sich der Knochen vom Fleisch ablöst.

Anmerkung: Es muss grobes Meersalz sein, sonst könnte es zu salzig werden.



maxkochtwas