Bauernhuhn mit Rosmarinkruste

Bauernhuhn mit Rosmarinkruste
Ausprobiert, Fleisch
6 Portionen

1 groß. Bauernhuhn
80 Gramm  Gesalzener Butter
3 Zweige  Rosmarin
2 Knoblauchzehen
2 Schalotten
150 Gramm  Altbackenes Brot
Pfeffer

QUELLE
Cuisine et Vins de France
Internet
         


1. Butter aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weich wird. Backofen auf 160° C vorheizen.

2. Das altbackene Brot in Stücke schneiden und 10 Minuten im Backofen trocknen, abkühlen lassen. Rosmarinnadeln vom Zweig zupfen.

3. Knoblauch und Schalotten abziehen und hacken. Im Mixer Butter, Brot und Pfeffer in Schüben nicht zu klein vermischen. Die Rosmarinnadel mit einem Spatel untermengen.

4. Das Huhn in eine Auflaufform setzen und vollständig mit der Krustenmasse bedecken. 100 ml Wasser in die Form geben und 1 Stunde 15 Minuten im Ofen backen. Heiß servieren.

Dazu ein "Poirier des Rougettes" du Domaine d'Aigues Belles - Pays d'Oc IGP rosé

Anmerkung: Nach 75 Minuten Backzeit ist das Hähnchen noch sehr "französisch", 25-30 Minuten länger ist besser, finde ich. Und wenn die Kruste dunkel wird - mit Alufolie abdecken.

http://www.cuisineetvinsdefrance.com/,poulet-roti-en-croutederomarin, 28150.asp

Poulet rôti en croûte de romarin


maxkochtwas