Käse-Spätzle

 Käse-Spätzle

Käse-Spätzle
Ausprobiert, Pasta
2 Portionen

250 Gramm  Weizenmehl
2 Eier
1/2 Teel. Meersalz
1  Messersp. Muskat
Pfeffer
35 Gramm  Butter
Mineralwasser
1  groß. Zwiebel
200 Gramm  Emmentaler oder Bergkäse

QUELLE
1000 Rezepte für Zwei; Naumann & Göbel
ISBN 978-3-8155-8490-3
          

1. Den Backofen auf 80 °C vorheizen. Mehl, Eier, 1 Prise Salz, Muskat, Pfeffer und 25 g Butter zu einem Teig verkneten, anschließend so viel Mineralwasser unterrühren, bis der Spätzleteig elastisch ist und Blasen wirft. Der Spätzleteig sollte dickflüssig sein und langsam vom Löffel fließen. Teig 15 Minuten ruhen lassen. Inzwischen die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden, den Käse reiben.

2. Salzwasser aufkochen und die Temperatur so weit herunterschalten, bis das Wasser nur noch leicht siedet. Den Spätzleteig portionsweise durch die Spätzlepresse in das Wasser geben.

3. Wenn die Spätzle an der Oberfläche schwimmen, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen. Anschließend in eine Schüssel geben und sofort mit etwas Käse bestreuen, mit Pfeffer würzen und im vorgeheizten Ofen warm stellen. Dann die nächste Portion Spätzle garen und ebenso verfahren, bis der Teig verbraucht ist. Die letzte Schicht mit dem restlichen Käse bestreuen.

4. Die restliche Butter auf kleiner Flamme in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin goldbraun rösten. Käsespätzle aus dem Ofen nehmen, mit den Zwiebelringen garnieren und servieren. Dazu passt gemischter oder grüner Salat.

.



maxkochtwas