Kartoffelcurry mit Kichererbsen

Kartoffelcurry mit Kichererbsen

Kartoffelcurry mit Kichererbsen
Ausprobuiert, Fleischfrei
2 Portionen

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1  Walnussgrosses Stück Ingwer
250 Gramm  Festkochende Kartoffeln
1 Essl. Butterschmalz
300 ml  Gemüsebrühe
1 Essl. Currypulver
140 Gramm  Kichererbsen aus der Dose (abgetropft)
250 Gramm  TK-grüne Bohnen
1 Essl. Rosinen
Salz, Pfeffer
1 Teel. Limettensaft; bis doppelte Menge
1 Essl. Heller Saucenbinder; bis doppelte Menge
2 Essl. Sahnejoghurt

QUELLE
Martina Kittler
20 Minuten sind genug - vegetarisch; GU
ISBN 978-3-8338-3989-4
            

1. Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer schälen und fein würfeln. Die Kartoffeln schälen, waschen und in 1 cm grosse Würfel schneiden.

2. Das Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Kartoffeln darin 2 Min. dünsten. Gleichzeitig die Brühe erhitzen. Das Currypulver zu den Kartoffeln in die Pfanne geben und kurz mitbraten. Die Brühe dazugiessen, alles aufkochen lassen und zugedeckt 5 Min. garen.

3. Inzwischen die Kichererbsen in ein Sieb abgiessen, kalt abbrausen und abtropfen lassen. Mit den grünen Bohnen und den Rosinen unter die Kartoffeln mischen und weitere 5 Min. garen. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft würzen. Den Saucenbinder einrühren und das Curry noch einmal aufkochen. Vom Herd nehmen, den Joghurt unterrühren. Das Curry anrichten.

Anmerkung: Den Joghurt hab ich glatt vergessen, wäre zu dem Currygeschmack sicher gut gewesen. Und "Saucenbinder" kommt mir nicht ins Haus, ein Maulvoll kaltes Wasser, 1 TL Stärke tuts auch, ins ja fast das gleiche, nur ohne Farbe und Geschmackstoffe, Stabilisatoren, Säure und wer weiß was noch.



letzte Änderung

19.02.2019

Gefüllte Paprika mit Thunfisch und Basmatireis
Gefüllte Paprika mit Thunfisch und Basmatireis
Gebratene Entenbrust mit Kirschen
Gebratene Entenbrust mit Kirschen