letzte Änderung

25.04.2017

Gefüllte Paprika mit Thunfisch und Basmatireis

Gebratene Entenbrust mit Kirschen

Marokkanisches Kartoffel-Oliven-Gericht

Marokkanisches Kartoffel-Oliven-Gericht
Ausprobiert, Fleischfrei
4 Portionen

1´Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
1 Zucchini
1-2 Tomaten
4-5 Kartoffeln
2 Karotten
1-2 Rote Paprikaschoten
4-5 Stiele  Glatte Petersilie
4-5 Stiele  Koriandergrün
2 Teel. Ras el Hanout
100 Gramm  Gepalte frische Erbsen (ersatzweise TK-Erbsen)
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Salz
100 ml  Gemüsebrühe oder Wasser
10 Entsteinte grüne Oliven, halbiert
10 Entsteinte schwarze Oliven, halbiert
2-3 Essl. Olivenöl
4 Essl. Arganöl, nach Belieben

QUELLE
Jochen Walter
Tajine vegetarisch; Christian
ISBN 978-3-86244-572-1
          
Die Tajine mindestens 10 Minuten wässern.

Währenddessen Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Zucchini und die Tomaten waschen. Beides in Scheiben schneiden, dabei die Stielansätze entfernen.

Kartoffeln und Karotten schälen. Die Kartoffeln in mundgerechte Stücke, die Karotten in Scheiben schneiden.

Die Paprikaschoten waschen, putzen und in Streifen schneiden. Petersilie und Koriander waschen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken.

Zwiebel, Knoblauch und Ras el Hanout in der Tajine bei mittlerer Temperatur in dem Olivenöl leicht anbraten. Anschließend alle zerkleinerten Gemüse und die Erbsen nacheinander einschichten. Mit Pfeffer und Salz würzen, die Kräuter darüberstreuen und mit Gemüsebrühe oder Wasser übergießen.

Den Deckel auflegen, die Dampfsperre mit kaltem Wasser füllen und das Gericht bei mittlerer Temperatur etwa 25 Minuten garen. Nach 15 Minuten die halbierten Oliven dazulegen und die Flüssigkeit in der Tajine kontrollieren.

Sobald die Kartoffeln weich sind, das Gericht abschmecken und eventuell nachwürzen. Die Tajine servieren und nach Belieben das Arganöl dazu reichen.

Anmerkung: Natürlich geht das auch in einer Pfanne mit Deckel. Und wer kein Arganöl hat, kann auch was Anderes nehmen, nicht jeder mag  Arganöl. Und wenn man(n) die Kartoffeln klein würfelt und das Gemüse dünn hobelt, ist das auch nach 15 Minuten fertig.